Raiffeisenbank Buch-Eching eG präsentiert im Jubiläumsjahr sehr gute Zahlen

In der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Buch-Eching eG gab es heuer etwas Besonderes zu feiern, denn die Raiffeisenbank wurde am 14. Mai 1897 gegründet und feiert somit 2019 ihr 125-jähriges Bestehen.
Doch nicht nur die lange Eigenständigkeit der Bank sorgte an diesem Abend für Freude, auch die positiven Zahlen aus dem Jahr 2018 präsentierten die Direktoren Thomas Peter und Thomas Dax mit Stolz. Die Bilanzsumme stieg erstmals mit einem Zuwachs von 8,9 Prozent auf über 310 Mio. Euro. Vorstandsvorsitzender Thomas Peter freut sich, den Vertretern der aktuell rund 3.600 Mitgliedern gute Zahlen präsentieren zu können: „Wir konnten im vergangenen Geschäftsjahr außerordentlich solide Wachstumszahlen verzeichnen. Mit einem überragenden Kreditwachstum von 16,4 Prozent haben wir eindrucksvoll die Nähe zu unserer heimischen Wirtschaft und unserer Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.“. Aber nicht nur der Kreditzuwachs war aus dem Geschäftsjahr 2018 erwähnenswert, auch das betreute Kundenvolumen im Verbundgeschäft stieg auf erstmals über 600 Mio. Euro an.  
Aufgrund der guten Ergebnisse beschloss die Versammlung eine Dividende von 3 Prozent plus 1,25 Prozent Jubiläumsbonus. Damit dürfen sich alle Mitglieder für das abgelaufene Geschäftsjahr über eine Gesamtdividende von außerordentlichen 4,25 Prozent freuen.
Die Vorstandschaft führte nach der Vorstellung der Bankbilanz einen Kurzreport für die zwei Gesellschaften, die RBE Immobilien-Verwaltungs GmbH und die RBE Immobilien-Projektierungs GmbH, der Raiffeisenbank aus. Weiterhin bezogen Thomas Peter und Thomas Dax Stellungnahme zum aktuellen Geschäftsjahr sowie den weiteren Plänen für die Zukunft. Wir machen alles dafür, die Bank in ihrer Selbstständigkeit weiter zu führen, so Peter und erklärt weiter, die anhaltende Niedrigzinsphase stellt für jede Bank eine Herausforderung dar und zwingt alle, ihre Geschäftsfelder neu zu definieren und auszurichten. Jeder muss einfach seine Hausaufgaben machen, fügte Dax hinzu. Der Aufsichtsratsvorsitzende Karl Sumgruber ergriff anschließend das Wort und führte den Bericht des Aufsichtsrates aus. Neben dem Tagesgeschäft wurde auch intensiv über die Neuausrichtung der Bank diskutiert, so Sumgruber. Alle dafür notwendigen Beschlüsse wurden einstimmig gefasst, dies zeigt die konstruktive Einigkeit zwischen den Vorständen und dem Aufsichtsrat.
Mit der Vertreterversammlung endete turnusmäßig die Amtszeit der Aufsichtsratsmitglieder Josef Götzberger, für den Geschäftsbereich Vilsheim, und Erika Prunner für den Geschäftsbereich Eching. Beide standen zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.
Im Anschluss wurde durch die Vertreter beschlossen, künftig je 65 Mitglieder einen Vertreter zu wählen. Diese Änderung greift erstmalig bei der Vertreterwahl für das Jahr 2020.
Neben den jährlichen Abstimmungen hatten die Vertreter heuer noch eine ganz besondere Aufgabe. Mit dem innovativen Schulprojekt, welches die Raiffeisenbank anstatt dem bisherigen Malwettbewerb an den ansässigen Schulprojekten durchführte, gestaltete jede Schule ein gemeinschaftliches Werk. So entstanden unter dem Motto „Verwurzelt in der Region – die Vielfalt der Natur erleben“ fünf kreative Kunstwerke der Grund- und Hauptschulen. Die Vertreter durften abstimmen und so gewann die Grundschule Kronwinkl und die Hauptschule Ast einen Besuch von Toni Toss an den Schulen.
Zum Schluss der Vertreterversammlung bedankten sich die Vorstände bei ihren Mitarbeitern, den Aufsichtsräten und den Vertretern. Sie nutzen diesen offiziellen Rahmen und stellten als Höhepunkt der Versammlung erstmalig die Chronik zum 125jährigen Bestehen der Raiffeisenbank Buch-Eching eG vor. Ein Jubiläum gibt uns die Möglichkeit, einmal kurz innezuhalten und den bereits erreichten Erfolg Revue passieren zu lassen, so Thomas Dax. Druckfrisch wurde jedem Vertreter ein Exemplar ausgehändigt.