Lebensretter in der Raiffeisenbank

Am vergangenen Freitag überreichte Maximilian Ditmer, erster Kommandant der Feuerwehr Eching und Helmut Rosenwirth als 1. Vorstand der Geschäftsstellenleiterin Maria Heimberger den neuen Defibrillator. Bei Herzkammerflimmern ist schnelle Hilfe von unschätzbarem Wert. Je schneller Hilfe geleistet wird, umso größer sind die Erfolgsaussichten und die Gefahren von Folgeschäden reduzieren sich deutlich. Die Raiffeisenbank Buch-Eching hat die Kosten zur Beschaffung des neuen Lebensretters komplett übernommen. Die Mitglieder der Feuerwehr kümmerten sich um die Anschaffung und übernehmen auch die regelmäßige Wartung des Defibrillators.


Die Echinger Bürger finden das Gerät in den Räumlichkeiten der Raiffeisenbank. Der SB-Bereich der Bank ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet und daher für jeden zugänglich, der das Gerät benötigt.


Der Lebensretter stellt für die Gemeinde Eching eine große Bereicherung da, denn beim Herzkammerflimmern zählt jede Sekunde, so der Vorstand der Feuerwehr Eching. Das Gerät gibt nach dem Öffnen selbstständig Anweisungen, was zu tun ist. Es kontrolliert die Herzfunktion des Patienten und bereitet notfalls einen Elektroschock vor. Man kann eigentlich nichts falsch machen - außer man benutzt den Defibrillator nicht, fügt der Kommandant Maximilian Ditmer an.